Startseite Verlag
Asconex24 | Verlag

RMS-KrebsmedizinRECHTSMILCHSÄURE in der biologischen Krebsmedizin

Fachbericht zum 1. TUMORNET - KONGRESS in Baden Baden mit Auszügen aus dem Vortrag von Frau Dr. W. Fryda von Dr. Bettina Jung

Rechtsmilchsäure aktiviert Adrenalinausschüttung

Wie funktioniert im gesunden Organismus die Adrenalinausschüttung? Bei Stress, körperlichen Belastungen oder Infektionskrankheiten wird in der Skelettmuskulatur Rechtsmilchsäure gebildet. Rechtsmilchsäure stimuliert die chromaffinen Zellen im Nebennierenmark zur Ausschüttung von Adrenalin, das den Körper auf eine mögliche Flucht- oder Kampfsituation vorbereitet, wie es früher zum Überleben wichtig war: Herzfrequenz und -leistung erhöhen sich. Die Blutgefäße im Verdauungstrakt werden verengt; in den Bronchien und der Skelettmuskulatur jedoch erweitert, um eine physische Kraftanstrengung zu ermöglichen. Energie wird  durch den Abbau von Glykogen aus der Leber (Glykogenolyse) und von Fetten aus den Fettzellen (Lipolyse) bereitgestellt. Für den Kohlenhydratstoffwechsel ist Adrenalin ein wichtiger Gegenspieler von Insulin, denn es setzt bei Bedarf Zucker aus den Zellen frei, während Insulin Kohlenhydrate hineintransportiert.

 

Weiterlesen...
 

DarmgesundheitDarmgesundheit - Es liegt in Ihrer Hand

Ein Ratgeber von Dr. rer. nat. Oliver Ploss

Gesundheit beginnt im Darm

Unser Darm ist ein Schwerstarbeiter, denn er muss rund um die Uhr auf Hochtouren arbeiten. Die Funktion des etwa 7-9 m langen Hochleistungsorgans, das tagtäglich unsere Nahrung verwertet, wird von einem eigenen sensiblen Nervennetzwerk, dem so genannten Bauchhirn, gesteuert. Zudem ist der Darm ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems. Das Darmmilieu wird durch unsere Ernährung und Lebensweise maßgeblich beeinflusst. Wird das empfindliche Gleichgewicht im Darm jedoch durch z.B. Fehlernährung, Stress oder Antibiotika gestört, kann dies zu einer Reihe von Krankheiten führen – so wird ein gestörtes Darmmilieu für Erkrankungen wie Allergien, Rheuma, Migräne, Arteriosklerose, Stoffwechselstörungen und Osteoporose verantwortlich gemacht. Auf den Punkt gebracht bedeutet dies: Kranker Darm – kranker Mensch.


Weiterlesen...
 
« StartZurück12WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

NEWS

Banner
Banner